Presseinformation

17.03.2020

Das Gesundheitsamt Brandenburg an der Havel informiert über einen Corona-Verdachtsfall:

Dr. Bianka Barm, stv. Amtsärztin erklärt: "Wir haben den positiven Nachweis des Erregers 2019-nCoronavirus RNA per Fax aus dem Labor in der Hochstraße 29 erhalten. Es handelt sich hierbei um ein nicht akkreditiertes Testverfahren. Die Probe wurde deshalb zur weiteren Untersuchung nach Dessau geschickt. Der Rachenabstrich erfolgte am 16.03.2020. 

Das Ergebnis des Labors in Dessau steht noch aus, sodass derzeit nur von einem Verdacht gesprochen werden kann.

Der Patient (männl. /47 Jahre) war vom 07.03.2020 - 13.03.2020 in Ischgl (Tirol/Österreich) im Urlaub. Er hat sich direkt nach seiner Rückreise in häusliche Isolierung begeben. 

Er steht mit dem 1. bestätigten Fall in Brandenburg an der Havel nicht in Verbindung.

Aktuell ist eine Gesundheitsaufseherin dabei, die Kontaktpersonen zu ermitteln."